Stralsund

Wer seinen Familienurlaub auf der Insel verbringt und hin und wieder vielleicht das Großstadt-Feeling vermisst, kann sich für einen Besuch in der Hansestadt Stralsund entscheiden. Verbunden wird die Insel Rügen mit dem Festland und somit auch mit Stralsund durch die neue Rügenbrücke. In Stralsund selbst pulsiert das Leben. Sowohl im historischen Altstadtkerne, wie auch in den äußeren gelegenen Stadtteilen. Dabei ist der Strelapark mit seinen Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten ein wichtiger Anlaufpunkt für die Stralsunder und natürlich auch die Rüganer. Nicht umsonst gehört Stralsund seit dem Jahre 2002 zur Liste der Kulturdenkmäler der UNESCO.

Das Besondere an Stralsund

Wer einen Besuch in der Hansestadt plant, sollte sich auf eine Reise in die Zeit einstellen. Viele der Gebäude von Stralsund sind aus Backstein gefertigt und haben einen historischen Hintergrund. So wie beispielsweise das Rathaus. Auch die Stadtmauer von Stralsund ist zum Teil noch erhalten und lässt erahnen, was hier vor einigen Jahren alles passierte. Zu den wichtigsten und vor allem auch sehenswertestes Gebäuden der Stadt gehören neben dem Rathaus die St. Nikolaikirche, das Scheelehaus, Giebelhaus, Heilgeistkloster oder auch die St. Marienkirche. Aber natürlich gibt es noch eine Menge Bauwerke mehr, die man sich in Stralsund ansehen sollte.

Die Museen der Stadt

In Stralsund gibt es aber nicht nur eine Menge alter Gebäude zu bestaunen, sondern auch das ein oder andere Museum, das man gesehen haben sollte. Darunter gehört das bekannte Meeresmuseum mit dem neu errichteten Ozeaneum. Aber auch das Heimatmuseum und noch viele andere Museen warten darauf, die Besucher zu empfangen.

Aus diesem Grund ist der Besuch der Hansestadt auch hervorragend für einen Familienurlaub gedacht.

Wer die Stadt mit ihren Facetten und Geheimnissen kennenlernen möchte, sollte sich für eine Stadtführung entscheiden. Aber auch die Nacht der Museen ist in Stralsund immer wieder ein Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte.