Halbinsel Wittow

Der nördlichste Teil der wunderschönen Insel Rügen ist die Halbinsel Wittow.
Die Halbinsel ist zwischen dem Jasmunder und dem Wieker Bodden zu finden. Durch die stetig wehende frische Ostseebriese trägt die Halbinsel auch den Namen Windland. Diese Halbinsel lässt sich auch hervorragend von der Ferienwohnung aus entdecken.

Durch einen schmalen und 10 Kilometer langen Landzugang (die Schaabe), ist die Halbinsel Wittow mit der Halbinsel Jasmund an der Tromper Wiek verbunden.
Auf diesem Teil der Insel Rügen gibt es sehr viel Interessantes zu entdecken und zu erleben.

Wittow entdecken und erleben

Den wohl bekanntesten Ort der Insel Rügen findet man hier im nördlichsten Tei der Halbinsel. Kap Arkona, der nördlichste Punkt Deutschlands mit seinen zwei Leuchttürmen und seiner sagenumworbenen Geschichte die bis in die Zeit der Wikinger zurück reicht. Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem die Hünengräber bei Nobbin, eine gotische Backsteinkirche die um 1200 in Altenkirchen erbaut wurde, in der Nähe von Dranske ist der größte Sandhaken der Insel Rügen zu finden die Halbinsel Bug, die ein Bestandteil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft ist. Ein Besuch dieses Naturparadieses ist jederzeit möglich.
Wer das Außergewöhnliche mag, kann die Küste der Halbinsel Wittow von dem Rücken eines Pferdes erkunden.
Für Freunde des Wassersports sind vor allem die Ortschaften Breege und Wiek zu empfehlen.
Und ein besonders Ort für Romantiker und Naturliebhaber ist das alte und unter Denkmalschutz stehende Fischerdörfchen Vitt, das sich unweit von Putgarten direkt am Ostseestrand und seit dem 10. Jahrhundert in unmittelbarer Nachbarschaft des Kap Arkonas befindet.
In Vitt kann man sehr vieles über das alte und vor allem sehr schwere Leben der Bevölkerung der Insel Rügen erfahren.