Granitz

Die Granitz liegt im Südosten der Insel Rügen und lockt jedes Jahr eine Menge Besucher an. Bei der Granitz handelt es sich um einen bewaldeten Höhenrücken, der vor allem durch die wunderschöne Natur immer wieder einen Ausflug wert ist. Die Granitz befindet sich zwischen den Ostseebädern Binz, Sellin und Lancken-Granitz. Die Granitz ist aber nicht nur ein Waldgebiet, sondern auch ein Naturschutzgebiet. Die Fläche erstreckt sich auf 982ha. Seit dem Jahre 1991 gehört die Granitz auch zum Biosphärenreservat Rügen. Entsprechend steht hier der Schutz der Natur immer an erster Stelle.

Die Granitz ist aber nicht nur ein wunderschönes Fleckchen Natur. Es gibt hier auch eine Menge zu sehen und vor allem zu erleben. Insbesondere die Natur kann hier mit allen Facetten wahrgenommen werden.

Ein wunderschönes Fleckchen Erde

Charakteristisch für die Granitz sind aber nicht nur die Buchen, sondern auch die Traubeneichen. Diese Bäume finden sich in der gesamten Landschaft der Granitz, wie eben auch die hügelige Landschaft, die ein wenig untypisch für Rügen erscheint. Aber genau diese Gegensätze machen den Charme der Insel so aus. Die Granitz grenzt im Norden und Osten durch die Steilküste an die Ostsee.

Aufgrund der wunderschönen Natur wird die Granitz sehr gerne zu Wanderungen und Radtouren genutzt. Denn es gibt hier auch wirklich sehr viel zu entdecken. Und eben nicht nur das Jagdschloss in der Granitz. Auch der Schwarze See, die Schmale Heide oder einige Kesselmoore ziehen jedes Jahr immer wieder einige Besucher in den Bann.