Breege – Juliusruh

Am Anfang der Halbinsel Wittow, auf der Insel Rügen, zwischen Ostsee und Jasmunder Bodden ist die zusammengehörige Gemeinde Breege-Juliusruh zu finden. Das Seebad bietet den idealen Platz für einen Urlaub am Meer und zeitgleich am Breeger Bodden.
Breege entstand aus einer ehemaligen Slawischen Siedlung und wurde erstmals 1313 urkundlich erwähnt.

Über die Jahrhunderte hinweg lebten die Einwohner von Breege allein vom Fischfang. Anfang des 19. Jahrhunderts, als der Fischfang zurückging, wurde die zusammenhängende Ortschaft Breege-Juliusruh immer mehr für den Tourismus ausgebaut. Breege wurde über die Zeit hinweg zum Heimathafen zahlreicher Segelschiffe und gelangte darüber zu Wohlstand. Breege galt eine lange Zeit als reichste Ortschaft der Insel Rügen. Noch heute weisen die vielen reetgedeckten Kapitänshäuser aus dem 18. Und 19. Jahrhundert auf Breeges Wohlstand hin. Das dürfte auch der Grund sein, das es in Breege kein Gotteshaus gibt, da sich die Seeleute und die Besucher von Breege-Juliusruh wohl lieber vergnügten als in die Kirche zu gehen.

Trotz der vielen Veränderungen und Erneuerungen in den letzten 200 Jahren verspürt man heute noch in Breege den typischen Charme des alten Fischerdorfes. Das Zentrum des Ortes ist zweifelsfrei der Breeger Hafen, da er heutzutage ein interessantes Ausflugsziel darstellt. In den Sommermonaten können von hier aus Fährfahrten zur Insel Hiddensee oder nach Ralswiek zu den berühmten Störtebeker Festspielen unternommen werden.
Der Ortsteil Juliusruh liegt direkt an einem 8 Kilometer langen und weißen Sandstrand neben Breege. 1795 entschloss sich der Großgrundbesitzer Julius von Lancken, seinen Ruhesitz genau an dieser Stelle zu errichten(deshalb der Name „Juliusruh“).
Er ließ einen großen Park anlegen und in dessen Mitte ein kleines Schloss erbauen, woran heute noch ein Gedenkstein erinnert.
Durch die Förderung des Tourismus wurden kleinere Hotels und Pensionen im Stil der damaligen typischen Bäderarchitektur erbaut.
Schon um das 19. Jahrhundert herum lernten die Urlauber die fantastische Lage an der Ostsee mit ihrem feinen und weißen Sandstrand zu lieben und zu schätzen. Vor allem Familien wissen dieses Fleckchen Erde auch heute noch für einen Familienurlaub zu schätzen.