Bäderarchitektur

Mit dem Begriff Bäderarchitektur wird ein Baustil bezeichnet, der entlang der deutschen Ostseeküste und deren Seebäder zu finden ist. Die Blütezeit dieser Stilepoche reichte von 1793 bis 1918. Vor allem wären der Gründerzeit wurden viele Gebäude in diesem Stil an den deutschen Ostseeküsten erbaut.
Der Baustil der Bäderarchitektur fand seinen Anfang in dem 1793 gegründeten Ostseebad Heiligendamm, dem ältesten Seebad Europas. Der Baustil verbreitete sich rasend schnell entlang der deutschen Ostseeküste und fand 1810 erstmals mit der Gründung des Seebades Putbus-Lauterbach auf der Insel Rügen großen Zuspruch.

Von der Ferienwohnung die Bäderarchitektur erkunden

Der Baustil ist eigentlich in seiner uns bekannten Form gar kein Baustil. Denn die Bäderarchitektur ist keine in sich geschlossene Stilepoche, wie z.B. die Renaissance. Die Besonderheit des Bäderbaustils ist die Zusammenführung verschiedener Elemente, dessen Anfang im Klassizismus zu finden ist und dessen weiterer Weg über den Historismus bis in den Jugendstil führt.
Die besonderen Merkmale der errichteten Gebäude sind ihre weißen Fassaden, die mit zahlreichen Loggien, Erker, offene Balkone, Türmchen und filigranen Veranden versehen sind. Eine weitere Besonderheit sind die zahlreichen Schnitzwerke und verspielten Jugendstilelementen aus Holz.
Die weiße Farbe der entstandenen Bauten sollte ein sommerliches Flair erzeugen und gleichzeitig den Eindruck von Glanz und Luxus erwecken.
Zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Insel Rügen als Urlaubsziel immer beliebter und als Geheimtipp für einen Luxusurlaub betrachtet. Viele Fischerdörfer der Insel Rügen wichen dem Bäderbaustil, der durch die Kreativität der Architekten seine Entstehung fand. Es entstanden Stadtvillen, Pavillons, Seebrücken, Badeanstalten und Kurhäuser auf der Insel Rügen. Zu den bekanntesten Badeorten der Insel Rügen, die im Bäderbaustil errichten wurden, zählen Saßnitz, Binz, Göhren, Sellin, Baabe und Thiessow. Das wohl beste Beispiel für die Schönheit der Bäderarchitektur ist Binz, das größte Ostseebad der Insel Rügen. Entlang der einzigartigen Strandpromenade stehen viele reich verzierte Villen, die noch heute vom Reichtum ihrer Erbauer zeugen.
Auch heutzutage werden noch Häuser in der Bäderarchitektur erbaut, um das historische Ansehen eines Ostseebades zu erhalten.